Unglaublich, was die Koppelung von DSL, UMTS und LTE alles möglich macht

Während Anbindungslösungen früher speziell auf klassische Unternehmensvernetzungen mit mehreren Standorten zugeschnitten waren, benötigen heute ungleich mehr Anwendungen eine ausfallsichere Breitbandanbindung, wie etwa die Projektleitung von Baustellen, Live-Videoübertragungen für Rundfunkanstalten, aber auch neue Produkte von Internet Service Providern. Frank Ruge, Chief Sales Officer bei Viprinet, gibt in diesem Video einen kleinen Einblick in die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Viprinet, das aufgrund seiner Modularität für jeden Einsatzzweck flexibel konfiguriert werden kann.

Laden Sie hierzu im Download-Bereich auf unserer Website auch unser Whitepaper zum Thema "Viprinet für geschäftskritische Anwendungen" herunter und erfahren Sie, in welchen unterschiedlichen Branchen Viprinet bereits erfolgreich eingesetzt wird.

Bündelung als Schlüssel zu vielen Anwendungsbereichen

Wir werden immer wieder überrascht, in welchen Anwendungsbereichen unsere Router, Hubs und Services eingesetzt werden können. Wir haben ja schon viel Fantasie, was man mit einem Viprinet Multichannel VPN Router so alles anstellen kann - unsere Kunden erstaunen uns trotzdem immer wieder. Viprinet hat sich aus einem Anbieter von Geräten im klassischen Standortanbindungsgeschäft zu einem Spezialisten für die Anbindung von stationären und mobilen Einheiten an Unternehmensnetzwerke und das Internet entwickelt.

Um wirklich für jeden Anwendungszweck die richtige Lösung bieten zu können, unterstützt Viprinet - als einziger Anbieter weltweit - die Bündelung von sehr unterschiedlichen WAN Medien wie DSL, UMTS, LTE, Kabelanschluss und Satellit, entweder mit nativen Modems (DSL, UMTS / HSPA+, CDMA, LTE) oder via Ethernet. Nur durch diese Vielfalt - in Verbindung mit dem einmaligen Prinzip der Viprinet Bündelung - können Sie mit einer Technologie alle WAN Anbindungsaufgaben erledigen. Im Weiteren haben wir für Sie die wichtigsten WAN Anwendungsbereiche zusammengestellt - schauen Sie ob die richtige WAN Anbindungslösung für Sie dabei ist. Falls nicht: Fragen Sie unsere Spezialisten - die zerbrechen sich gerne den Kopf.

viprinet case study tividoo de web

Kleines Auto, großes Internet

Wichtige Nachrichten werden meist aus großen Städten gesendet, das eigentliche Geschehen findet allerdings häufig weit abseits davon statt. Von dort aus mit digitaler Sendetechnik über ein Ereignis zu berichten, ist aufgrund mangelnder Netzabdeckung und Bandbreite einzelner Mobilfunkprovider oft nur über teure Satellitentechnik zu bewerkstelligen. Dafür müssen sogenannte SNG (Satellite News Gathering)-Fahrzeuge bereitgestellt werden, die Bild- und Tonsignale über Satellitenstrecken zum Sender übertragen. Die Firma tividoo aus Langenlonsheim in Rheinhessen bietet mit ihrem mobilen Kleinwagen-Hot-Spot eine effiziente und kostengünstige Alternative.


» weiterlesen

hempel krx13 sw web

Schnelle Hilfe bei Schlaganfall

Für Schlaganfallpatienten zählt jede Minute um bleibende Folgeschäden zu minimieren. Umso wichtiger ist es für sie, alle therapeutischen Maßnahmen so früh wie möglich einzuleiten. Am besten schon im Rettungswagen auf dem Weg in die Klinik. Mit dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt ASTER – Akut-Schlaganfallversorgung -Telematikplattform für Rettungswagen hat die Universität Magdeburg gemeinsam mit der Johanniter Unfallhilfe und im Verbund mit weiteren Forschungspartnern einen solchen Rettungswagen entwickelt. Alle wichtigen Geräte sind nun durch eine einzige webbasierte Benutzeroberfläche zu steuern. Jetzt können diagnostische Informationen inklusive eines Live-Videobildes direkt an medizinische Experten übertragen werden, der Notfallpatient kann in der angesteuerten Klinik vorangemeldet werden und es ist ein Austausch von Position und Verkehrslage mit einem Flottenleitsystem möglich.


» weiterlesen

viprinet case study tisa

MPLS-Ablösung in zwei Ländern

Die Ablösung einer bestehenden Internetanbindung ist für viele Unternehmen ein schwieriger Schritt. Lieber findet man sich mit den Schwächen des vorhandenen Systems ab, als sich dem Aufwand einer vollständigen Neuausrichtung auszusetzen. Dabei trägt ein solcher Schritt häufig zur Qualitätsverbesserung und Kostensenkung bei, wie das Beispiel der TISA AG zeigt. Das Schweizer Speditionsunternehmen mit Hauptsitz in Widnau im Kanton St. Gallen hat seine bestehende MPLS Vernetzung an fünf Standorten, davon vier in der Schweiz und einer in Österreich, durch eine Viprinet Lösung ersetzt – und dabei ausschließlich positive Effekte erzielt.


» weiterlesen

zum Anfang