Video Streaming durch Bündelung von DSL, UMTS und LTE

Die Welt im Hier und Jetzt

Viprinet bietet für das professionelle Streamen von Bewegtbildern einen speziellen Bündelungsmodus an - DSL, UMTS und LTE werden in beliebiger Kombination zum idealen Medium für hochqualitative und ausfallsichere Videostreams

Ihre Vorteile durch Videostreaming auf Basis der Bündelung von DSL, UMTS und LTE:

  • Viprinet hält mühelos mit dedizierten Streaming Appliances mit - und kann darüber hinaus noch viel mehr
  • Consumer WAN Medien (DSLUMTSLTE) können in beliebiger Kombination mit exklusiveren Medien (Satellitenfunk) kombiniert werden, zur Verbesserung der Bandbreite oder als Fallback
  • Je nach Bedarf wird der Schwerpunkt der Bündelung auf hohe Bandbreite oder niedrige Latenz gelegt (ausschließlich Streamen oder auch Interaktion?)
  • Viprinet hat wirkungsvolle Funktionen gegen Jittering entwickelt - keine ruckelnden Videos mehr
  • Streaming Optimierung durch redundante Paketübermittlung: Nur das schnellste Paket kommt durch
  • Viprinet streamt nicht nur, es transportiert auch andere Daten - gesteuert durch ein frei konfigurierbares Quality-of-Service System
viprinet infographic video streaming
Video Streaming durch Bündelung von DSL, UMTS und LTE

Video Broadcasting - Besondere Anforderungen bedingen eine besondere Bündelung

Aktualität ist in jeder Art von Berichterstattung Grundvoraussetzung. Egal ob Sport- oder Kulturevents gecovered werden oder ob es um direkt übertragene Reportagen oder Interviews geht - alles muss so schnell wie möglich zum Konsumenten transportiert werden. Wer als Erster berichtet, erntet den Großteil der Aufmerksamkeit - den Gradmesser für den Erfolg in der Berichterstattung.

Da die Drehorte sich nicht danach richten, ob ausreichende Bandbreite vor Ort vorhanden ist, sind die Produzenten darauf angewiesen, die notwendige Bandbreite vor Ort zu organisieren. Dazu bleibt mitunter wenig Zeit. In letzter Instanz ist das immer Satellitenfunk, problematisch dabei sind die Kosten und die extrem hohe Latenz (Signallaufzeit).

DSL, UMTS, LTE und Satellitenfunk bündeln macht unabhängig

Mit der Viprinet Bündelung von DSL, UMTS, LTE und z.B. Satellitenfunk erhält der Produzent vor Ort die Flexibilität, die er benötigt: liegen leitungsgebundene Medien wie DSL vor, kann er sich dieser breitbandigen und niedrig latenzierten Medien bedienen - zu niedrigsten Kosten. Diese können natürlich auch untereinander (DSL mit n DSL) oder mit anderen Medien (3G / 4G) gebündelt werden.

Stehen keine leitungsgebundenen Medien zur Verfügung, kann mit der Kopplung von UMTS / HSPA+ und/oder LTE (je nach Land auch CDMA) genügend Bandbreite bereitgestellt werden. Einziger Nachteil liegt dann in der etwas höheren Latenz, die beim reinen Streamen nicht wichtig ist. Sie spielt nur dann eine Rolle, wenn z.B. aus einer Sendezentrale ein Interview mit dem Reporter vor Ort geführt wird. Ist sie zu hoch, entstehen quälend lange Sprechpausen. Die Latenzen von Mobilfunkverbindungen sind allerdings immer noch niedriger, als die von Satellitenfunkverbindungen.

Die Latenz von WAN Anbindungen kann entscheidend für erlebte Qualität des Video Streamings sein

Alleine die Signallaufzeit von der Übertragungsstelle zum Satelliten im Orbit in 36.000 km Entfernung und von da aus in die Sendezentrale und das Ganze dann wieder zurück nimmt schon einmal Sekunden in Anspruch - an normalen Gesprächsfluss ist nicht zu denken. In solchen Szenarien sind moderne Funkmedien wie LTE hervorragend geeignet, liegt die Latenz bei dieser Übertragungsart in der Regel deutlich unter 100 ms.

Mit welchem Anbindungsszenario auch immer: mit der Viprinet Bündelung von DSL, UMTS / HSPA+, LTE und Satellitenfunk steht immer der richtige Medienmix zur Verfügung - für die optimale und sofortige Übertragung von hochqualitativen Video Streams.

zum Anfang